Geschichte der Res Nova

Die Groninger Tjalk Res Nova lief 1895 vom Stapel. Das Schiff wurde auf der Werft der Gebrüder Verstockt in Martenshoek gebaut. Ab seinem Stapellauf bis 1960 war das Schiff im Besitz der Familie Kruize aus Stadskanaal. Es führte den Namen Annechiena Siberdina. Wahrscheinlich fuhr das Schiff in seinen ersten Jahren in der Dänemarkfahrt. Anschließend fuhr es hauptsächlich mit Muscheln auf dem Wattenmeer und der  Zuidersee. Bis Ende der fünfziger Jahre fuhr sie als Frachtschiff unter Segel. Das Schiff ist die ganze Zeit ohne Motor gefahren. Das Fahrtgebiet erstreckte sich über die Zuidersee, das Wattenmeer, die Ostsee und die Binnengewässer der Niederlande und Belgien.

In den 60er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts wurde das Schiff aus der Fahrt genommen und als fahrendes Clubhaus der Stiftung Pro Juventute in Alblasserdam genutzt.

1986 kauften Reint und Els Dragt die Tjalk und tauften sie “Res Nova” (neue Sache). Innerhalb von zwei Saisons renovierten sie die Tjalk zu einem wunderschönen Schiff und einer der authentischsten Tjalken der Berufssegelschifffahrt. Aus diesem Anlass wurde die Res Nova auch zum ersten Mal mit einem Motor ausgestattet. Bei der Restaurierung wurden vor allem die Originalität und die traditionellen Elemente des Schiffskörpers und der Takelage beachtet. Die authentische Silhouette wurde maximal beibehalten: Es galt, einen Teil der niederländischen Geschichte zu erhalten. Kenner bestätigen den Erfolg.

1998 kauften Mike Veldhuizen und Monique Haverkort die Res Nova und pflegten sie ausgezeichnet trotz der intensiven Nutzung in der Charterfahrt. Anfangs fuhren Sie die Res Nova ab Zwartsluis, später ab Lelystad, dem Bataviahafen.

2005 wurde die Res Nova von Saskia und Maarten van Nieuwland gekauft. Wir begrüßen Sie gern an Bord, damit Sie die den Ruhm der alten Segelschifffahrt erfahren können.

2013 ist die Res Nova von innen komplett umgebaut worden um Ihnen meht komfort und Sicherheit zu bieten. Duch die Benützung von warme und hochwertigen Materialien genießen sie jetzt ein besonderes komfortabeles und gemütliches Schiff.

Die Res Nova ist bei dem Verein „Landelijke Vereniging tot Behoud van het Historisch Bedrijfsvaartuig“ (LVBHB) unter der Nummer Sbase 333 registriert (Ländlicher Verein zur Aufrechterhaltung des historischen Betriebsfahrzeugs).

Die Res Nova ist im „Nationaal Register Varende Monumenten van de Federatie Oud-Nederlandse Vaartuigen (FONV) (Nationales Register der fahrenden Monumente der Föderation altniederländische Fahrzeuge) unter der Nummer 1194 registriert.



                     Digitus Charter BV    Postbus 125    5580 AC    Waalre    T: +31-6-54941192    E: info@resnova.nl